*Theaterworkshops für Kinder und Jugendliche

Alle folgenden sowie eigens konzipierte Workshopmodule für Schulen (Grundstufe bis Oberstufe), Freizeiteinrichtungen, Laientheatergruppen, etc. sind auf Anfrage buchbar.

Ich freue mich über Anfragen unter: jana.kuehn.kulturarbeit@gmail.com

 

* Workshop 1: Raise your voice!

Deine Meinung zählt! Über Techniken der Theaterimprovisation, des Körper-Stimme-Trainings, des kreativen (biografischen) Schreibens und musikalische Impulse gehen wir auf die Suche nach dem, was du sagen willst und wie du es in die Welt bekommst. Dabei stehen sowohl politische als auch persönliche Fragen im Mittelpunkt des schöpferischen Prozesses - also du selbst. 
Beim diesem Workshop geht nicht darum besonders kreativ zu sein oder etwas richtig zu tun. Es geht darum etwas mit vollem Einsatz, voller Energie und aus Überzeugung zu tun. Es geht darum loszulassen, eine Stimme zu finden und zu haben, im Team zu arbeiten, sich und anderen zu vertrauen, Momente zu packen, Fantasie und Impulse zuzulassen.
Am Ende entsteht eine Collage für die Bühne, mehrere kleine Performances, ein Lied, ein Logbuch oder einfach nur ein Text für die Hosentasche?! Common and raise your voice!

Zeitumfang: 1 bis 5 Tage (je nach Anfrage)

Leitung:  Jana Kühn

 

*Workshop 2: MACHT MUSIK! - Ein theatraler Chor

Du spielst Theater, du singst mit Leidenschaft und das am liebsten mit vielen Menschen zusammen?

Wir greifen uns einen oder mehrere Titel aus Chanson, Rock, Pop, Punk, Elektro, Gospel nach eurer Wahl und wollen nicht nur, dass ihr singt, sondern alles auch theatral verpackt. Der Körper ist unser Instrument.

Ein Chor der etwas anderen Art.

Über Improvisationstheaterspiele, Musikimprovisation, Körper-Stimme-Training, Percussion mit dem, was da ist (Hände, Füße, Kopf, Nachbar) nähern wir uns der Materie Song und bringen das Publikum aus dem Takt.

Der Workshop soll vor allen Dingen eins: Spaß machen.

Zeitumfang: 1 bis 5 Tage (je nach Anfrage)

Leitung: Marcus Rust (Jazztrompeter) & Jana Kühn 

 

*Workshop 3: Hörspielcollage mit freiwählbarem Thema

Mit Hilfe von Theaterimprovisationsspielen, Musikimprovisation mit eigenen Musikinstrumenten (auf Wunsch), kreativem Schreiben und Körper-Stimme-Training gestalten die Teilnehmer ihre eigene Hörcollage. Zusätzlich werden anschaulich Informationen und Techniken zum Thema: Tonstudio, Tontechnik, Tonaufnahmen, Feature, Interview etc. vermittelt und ausprobiert.

Ein mobiler Hörspielworkshop für Schulklassen, Laientheatergruppen, Freizeitgruppen etc.

Die Tontechnik wird auf Wunsch von der Workshopleitung gestellt.

Zeitumfang: 1 bis 5 Tage (je nach Anfrage)

Leitung: Benjamin Schulz (Tonmeister) & Jana Kühn (Schauspielerin)

 

*Workshop 4: Theaterimprovisation/ Schauspiel

Du wolltest schon immer mal auf den Bühnenbrettern, die die Welt bedeuten, stehen? Du bist kreativ? Hast Energie und Leidenschaft? Steckst voller Ideen? Schreibst eigene Texte? Stehst leidenschaftlich gern auf der Bühne? Und hast einfach Bock mit anderen Jugendlichen über tollen Konzepten die Köpfe zum Rauchen zu bringen? Oder du hast genau das alles noch nie ausprobiert, aber extrem Lust dazu?

Dies ist ein individuell anpassbarer Theaterworkshop für Erfahrene und Unerfahrene. Es werden spielerisch Techniken der Theaterimprovistaion und des Körper-Stimme-Trainings vermittelt.

Es geht darum Ängste abzubauen, loszulassen,Teamwork und Gruppenzusammenhalt zu stärken, den Kopf einmal aus- und den Körper anzuschalten, sich und anderen zu vertrauen, Momente zu packen, Fantasie und Impulse zu fördern und neue Möglichkeiten der Ideenentwicklung zu erlernen, die auch in anderen Bereichen des Schulalltags nützlich sein können.

Zeitumfang: je nach Anfrage individuell planbar, langfristige Projekte möglich

Leitung: Jana Kühn 

 

*Workshop 5: Story Telling/ Kreatives Schreiben

Mit Techniken des Kreativen Schreibens erfinden wir die tollsten Geschichten und füllen weiße Blätter, kleben Textcollagen und lassen uns von Autor*Innen inspirieren. Dabei soll Sprache kein Hindernis sein, sondern kreatove Quelle. Ein Multilingualer Workshop ist möglich. Im performativen Erzählformat können wir deine Geschichten auf die Bühne bringen. 

Zeitumfang: 1 bis 5 Tage

Leitung: Jana Kühn 

 

PROJEKTE MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN (Archiv)

 

*ACADEMYBühnenkunstschule Berlin-Kreuzberg

ACADEMY. Die Bühnenkunstschule für Menschen aller Kulturen von 13 bis 19 Jahren. 
Ein Projekt der Alten Feuerwache und der Gasag. Unterstützt von der Kreuzberger Kinderstiftung und der Stiftung am Grunewald.

9 junge DarstellerInnen zwischen 16 und 21 Jahren aus den Bereichen Schauspiel, Tanz und Gesang der ACADEMY – Bühnenkunstschule für Jugendliche – präsentieren ganz frei nach Friedrich Schiller: 

RÄUBER

Die Rivalität zweier Brüder, die Beziehung zu ihrem Vater, das große Erbe, Eifersucht, Liebesentzug, eine Räuberbande der Außenseiter, Heimatverlust, Intrigen, Raubzüge und Morde.
Die Produktionsklasse der Bühnenkunstschule ACADEMY nimmt Schillers dramatischen Stoff als Ausgangspunkt für eine ganz eigene Interpretation. Basierend auf schillernden Texten, selbst Verfasstem spielt das junge Ensemble ein interdisziplinäres, geräubertes Stück.
Idealismus vs. Realismus, Pathos vs. Schlichtheit, ein Abenteuer und die große Frage: Sind alle Menschen böse oder ist die Welt noch zu retten?

Donnerstag, 21. Mai 2015, 19.30h (Premiere) im Theater Strahl Berlin

Regie: Felix Lüke, Jana Kühn
Bewegung: Elianne Hutmacher
Künstlerische Beratung: Rachel Hameleers

INFOS: http://www.alte-feuerwache.de/academy/

 

*Theaterworkshop für das Schultheatertreffen der Länder 2013

www.sdl2013.de

MACHT MUSIK - Ein theatraler Chor

Du spielst Theater, du singst mit Leidenschaft und das am liebsten mit vielen Menschen zusammen?

Wir greifen uns einen oder mehrere Titel aus Chanson, Rock, Pop, Punk, Elektro, Gospel nach eurer Wahl und wollen nicht nur, dass ihr singt, sondern alles auch theatral verpackt. Der Körper ist unser Instrument.

Ein Chor der etwas anderen Art.

Über Improvisationstheaterspiele, Musikimprovisation, Körper-Stimme-Training, Percussion mit dem, was da ist (Hände, Füße, Kopf, Nachbar) nähern wir uns der Materie Song und bringen das Publikum aus dem Takt.

Der Workshop soll vor allen Dingen eins: Spaß machen.

Leitung: Marcus Rust (Jazztrompeter) & Jana Kühn

Premiere: 2013

 

*Theaterjugendclub des Mecklenburgischen Staatstheaters

Produktion 2010/11: DAS LEBEN IST EIN SCHRANK - frisch gestrichen!

Radikal jung, Hochexplosiv und verdammt direkt!

Die Eigenproduktion des JugendTheaterClubs am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin ist eine vielseitige Collage aus selbstverfassten und klassischen Texten, Live-Musik und Bewegung zu Themen, die die Generation der Mitglieder beschäftigt. Es geht um Glückssuche, um die Angst vor dem Tod, um Liebe, um den ganz banalen Schulalltag und um den eigenen Platz in der Gesellschaft, die sie mit kritischen Augen betrachten.

In dieser Vorstellung kann der Zuschauer das Ergebnis der intensiven Arbeit des JugendTheaterClubs unter der Leitung von Jana Kühn und Lucie Teisingerova miterleben und ist herzlich dazu eingeladen, das Stück bei weiteren Aufführungen in dieser Spielzeit zu begleiten. Alte Spieler sind gegangen und neue dazugekommen, genauso wie neue Gedanken, Ideen, Meinungen und Wünsche. „Das Leben ist ein Schrank“ - Ein Stück, das sich mit seinen Akteuren und seinen Zuschauern entwickeln und verändern wird.

Leitung 2010 bis 2012: Lucie Tesingerova (Schauspielerin/ Tänzerin) & Jana Kühn

Premiere: 2011

 

*Hörspielworkshop mit MEIN BLOCK

 (Projekt der evangelischen Jugend Schwerin)

MEIN BLOCK - junge Kunst für die Stadt

MEIN BLOCK – unter diesem Titel haben sich bereits in den Jahren 2005 bis 2007 zahlreiche junge Schweriner künstlerisch mit ihrer Stadt auseinandergesetzt. Im Jahr 2010 feierte die Stadt Schwerin ihr 850jähriges Bestehen - Grund genug, wieder einmal junge Menschen zu motivieren sich unter dem Motto – MEIN BLOCK - mit ihrem konkreten Lebensraum auseinanderzusetzen und sich ein ganz eigenes „Bild“ von der Stadt Schwerin zu machen.

Denn seit gut 850 Jahren sind Menschen in Schwerin unterwegs und seither hat sich nicht nur das Stadtbild mehrfach verändert. Anfangs hatten die Häuser höchstens zwei Stockwerke, im Schlafzimmer standen drei Kühe, die Straßen waren ein Gemeinschaftsklo und mit 16 wurde geheiratet. Und heute? Wir wollten von jungen Menschen aus Schwerin wissen, wie ihr Leben in Schwerin aussieht, was sie mögen, was sie nervt, was sie besser machen würden.

In verschiedenen Workshops und im Rahmen von Projekttagen sind dann Fotos, Bilder, Hörspiele, Textkunst, Graffiti, Installationen und anderes mehr entstanden, die alle im Rahmen einer Ausstellung im BLOCKhaus zu sehen, zu hören und zu erleben waren. Es gab Graffitiflächen und Kunst auf Großplakaten in der gesamten Stadt. Es gab Konzerte, Parties und Lesungen. Es gab einfach MEIN BLOCK 3.

Das Projekt MEIN BLOCK wurde durchgeführt im Rahmen des Programms Stärken vor Ort und kofinanziert ausMitteln des Europäischen Sozialfonds.

Der Hörspielworkshop "Schwer in" beschäftigt sich mit dem Thema: WAS IST ZU HAUSE ? MEIN ZU HAUSE ?

Mithilfe von Theaterimprovisationsspielen, Musikimprovisation mit eigenen Musikinstrumenten, kreativem Schreiben, und Körper-Stimme-Training gestalten die Teilnehmer ihre eigene Hörcollage. Es werden Informationen zum Thema: Tonstudio, Tontechnik, Tonaufnahmen, Feature, Interview etc. vermittelt.

Zitat:

"Willkommen in meinem Ghetto!
Ich steige aus der Straßenbahn aus. Vorbei an besprühten Beton. Diese Plattenbauten sind mein zu Hause. Wenn es Frühling ist und man die Häuser ausbendet und nur die Sträucher und Bäume wahrnimmt, versteht man fast wieso es sich lohnt hier zu wohnen. Ich lebe wirklich in einer nicht so dollen Gegend. Der Asiate mit den Säufern, die Russen, Türken und sonst so. Manchmal hasse ich es, aber man kann sein zu Hause nicht hassen. Man sollte das Positive sehen.
Hier findet das Leben statt!"

Eine Hörcollage mit selbstverfassten Texten, Gedichten und Musikkompositionen der Jugendlichen, Zitaten aus Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" und einem Interview mit der Schauspielerin Ute Kämpfer.

Leitung: Benjamin Schulz (Tonmeister) & Jana Kühn

Premiere: 2010