* Von der Kunst zu erzählen

Lehrveranstaltung an der Fachhochschule Potsdam

Lehrende:
Jana Kühn, Schauspielerin/ Sängerin
Prof. Dr. Hanne Seitz, FB 1, Theorie und Praxis ästhetischer Bildung

 

Wann: Freitag 12.00 -18.30 Uhr 
Start: 28.10.16

Das Geschichtenerzählen hat eine lange Tradition. Schon immer wurden Wissen und Erfahrung von Generation zu Generation als OralHistory weitergegeben. Geschichten stiften Identität und Zugehörigkeit, sie erzeugen Welten. Und Heute: Von Storytelling-Festivals über Märchenfeste bis hin zu Poetry Slam und Spoken
Word, von Living History über Zeitzeugengeschichten bis hin zu biografischen Erzählungen. Der Zerfall der großen Erzählungen gibt den kleinen Geschichten Raum und die digitalen Medienlandschaften tun das ihre dazu, wecken die Sehnsucht nach Face-to-Face-Kommunikation, nach lebendiger Interaktion, nach Live-Performance.
In interdisziplinär zusammengesetzten Recherchegruppen werden selbstgewählte Schwerpunkte mit der Methode von „performativ research“ erforscht und erarbeitet. Dabei liegt das Augenmerk auf dem „Was“ der Erzählung, das von den je individuellen Interessen lebt, vor allem aber auch auf dem „Wie“ des Erzählens. Die
Teilnehmer/innen erkunden Geschichten, erproben und teilen künstlerische Wege der Aufbereitung, machen sie sichtbar und/oder hörbar. Das Interflex-Seminar versteht sich als experimentelle, forschende Werkstatt.
Die Ergebnisse werden öffentlich in geeigneten Formaten präsentiert: z. B. Ausstellung der gesammelten Geschichten, Hörinstallation, Storytelling-Abend, Erzählfestival oder Ähnliches.

 

Exkursionen:
Feuerspuren Erzählfestival Bremen
Poetry Slam Potsdam/ Berlin
Story Telling Syria Berlin

 

Workshops:
Kreatives Schreiben 
Performance/ Theater 
Poetry Slam

 

Gäste:
Nina Tecklenburg (Theaterwissenschaftlerin, Performerin)
Temye Tesfu (Poetry-Slamer)
Zipora Feiblowitsch (Zeitzeugin Holocaust)

  • Von der Kunst zu erzählen
  • Von der Kunst zu erzählen
  • Von der Kunst zu erzählen
  • Von der Kunst zu erzählen